Gründe gegen Abriss

Natur wird zerstört

Zwischen den Häusern im Heuried gibt es Rasenflächen, Büsche, Bäume und Blumen.

Auch Tiere gibt es noch: Singvögel, Eichelhäher, Fledermäuse, Dachse und Igel, alle leben hier sehr gerne.

Klimawandel wird ignoriert

Der Klimawandel ist in vollem Gange und trotzdem sollen gerade jetzt die letzten Grünflächen der Stadt Zürich zubetoniert werden. Sind Mietprofite wirklich wichtiger als die Lebensqualität der Stadtbevölkerung?

Natürlich ist auch zwischen den neuen Häusern eine Begrünung geplant, doch wie lange dauert es, bis grosse Bäume Schatten spenden? Wie sollen sie sich in einer dünnen Erdschicht über einer Tiefgarage fest verwurzeln?

Ist jetzt der richtige Moment, alte schattenspendende Bäume zu fällen und Grünzonen zu reduzieren?

Ressourcen- und Energie wird verschwendet

Ein Abriss bedeutet:

  • zahlreiche Bauabfälle
  • Verlust der gespeicherten grauen Energie der alten Häuser
  • Die knappe Ressource Sand wird für den Beton für unnötige Neubauten verschwendet.

Die Lösung liegt im Erhalt und im Umbau von Gebäuden anstelle eines Abrisses.

Wirtschaftlich fragwürdig

Die betroffenen Häuser wurden in den letzten 17 Jahren innen und aussen total saniert.

In den letzten Jahren wurde viel investiert, die Wohnungen mit neuen Heizungen, Solarkollektoren und ausgebauten Dachwohnungen auszustatten. 

Sie sind also in bestem Zustand.

Finanzielle Ausbeutung

Jedes Mal, wenn es einen Mieterwechsel gab, ging dies mit einer Mietzinserhöhung einher.  Und die Mietzinsen wurden in den letzten Tiefzinsjahren vom Vermieter nie gesenkt, Zinsreduktionen nie automatisch weitergegeben. Die Hausbesitzer haben mit unserer Siedlung gute Geschäfte gemacht und können sich überhaupt nicht beklagen. Doch das genügt wohl nicht: Die neue Überbauung schafft nicht Wohnraum für mehr Menschen, sondern hauptsächlich grosszügigere Grundrisse für teurere Wohnungen.

Abriss und Leerkündigungen sind kein Einzelfall, sondern haben System in Zürich. Auf einem Wohnungsmarkt, wo es fast aussichtslos ist, eine neue, bezahlbare Wohnung zu finden: Wo sollen all die Leute hin?

Soziale Grausamkeit

Hinter jeder Kündigung steht ein menschliches Schicksal: Menschen, die seit Jahrzehnten im Quartier wohnen, werden entwurzelt. Gemeinschaften werden auseinandergerissen. Eine sozial durchmischte Nachbarschaft weicht einheitlichen, wohlhabenderen Bevölkerungsgruppen.

Gesundheitliche Belastungen

Unser Gesundheitssystem wird durch diese Art von Neubauten vielfach belastet: Ältere aus ihren Wohnungen vertriebene Menschen, treten eher in Altersheime ein. Die Lärm- und Luftbelästigung durch eine Grossbaustelle wirkt sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen in den anliegenden Häusern aus.